Tom Kobel

Tom Kobel
08.07.2021

Jetzt mitreden:

Die Altea-Community

Seit heute ist die Altea Community online. Sie besteht derzeit aus einem interaktiven Forum für den Austausch rund um das Thema Long COVID.

Der Datenschutz steht für Altea an allererster Stelle. Das Forum befindet sich deshalb in einem geschützten Mitgliederbereich mit frei wählbarem Benutzernamen. Einmal eingeloggt, gelangt man zur Themenübersicht und den verschiedenen Diskussionen, wie der folgende Ausschnitt zeigt:

Screenshot Community

Einmal eingeloggt, können sich im Forum alle Interessierten austauschen. Diskussionspunkte können zum Beispiel Long COVID bei Kindern, Erfahrungen mit spezifischen Therapieformen oder gegenseitiges Mutmachen sein. Die User bestimmen mit ihren Vorschlägen, welche Themen diskutiert werden – und ob sie sich in Deutsch, Französisch, Italienisch oder Englisch an der Diskussion beteiligen. Im Rahmen eines respektvollen, wertschätzenden Umgangs sind den verschiedenen Anliegen keine Grenzen gesetzt.

Im Forum finden Betroffene, Therapeuten, Ärztinnen, Forschende und Angehörige zusammen.

Auch Interessierte aus Forschung oder Medizin können untereinander und mit Betroffenen diskutieren. Voneinander lernen, einander Fragen stellen, Bedürfnisse deponieren oder Neuigkeiten verkünden – das Forum ist offen für jegliche Form des Austauschs und setzt bewusst auf Interdisziplinarität.

Probieren Sie es am besten gleich aus: Posten Sie eine Frage oder einen Tipp, schlagen Sie ein neues Thema vor oder teilen Sie ein Erlebnis. Altea freut sich auf Ihre Beiträge.

Die Community erreicht man über die «Login»-Schaltfläche oben rechts auf der Seite, über den Reiter Netzwerk // Community oder über den direkten Link zum Forum.